Homepage   Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Villach - Peraustrasse    Translation

Paul Watzlawick

  Kurzbiographie: © Mitteilungsblatt Villach
1921 Geboren am 25.7.1921 in Villach,
1939 Matura am Bundesrealgymnasium Villach,
  Studium der Philologie und Philosophie in Venedig (Promotion 1949)
1950 Ausbildung zum Psychotherapeuten am
C.-G.-Jung-Institut in Zürich (bis 1954)
1957 Ruf an die Universität von El Salvador,
1960 Forschung am Mental Research Institute in Palo Alto,
1976 Professor für Psychotherapie an der Stanford University.
2007 Gestorben am 31.3.2007 in Palo Alto, Kalifornien.

  Deutschsprachige Veröffentlichungen:
1969 Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien
(mit Janet Beavin und Don Jackson).
1974 Lösungen. Zur Theorie und Praxis menschlichen Wandels
(mit John Weakland und Richard Fisch)
1976 Wie wirklich ist die Wirklichkeit? Wahn - Täuschung - Verstehen
1977 Die Möglichkeit des Andersseins
1978 Gebrauchsanweisung für Amerika. Ein respektloses Reisebrevier
1981 Die erfundene Wirklichkeit. Wie wissen wir, was wir zu wissen glauben? (Hrsg.)
1983 Anleitung zum Unglücklichsein
1986 Vom Schlechten des Guten
1988 Die Unsicherheit unserer Wirklichkeit. Ein Gespräch über den Konstruktivismus
1991 Das Auge des Betrachters. Beiträge zum Konstruktivismus (mit P. Krieg)
1992 Vom Unsinn des Sinns oder vom Sinn des Unsinns
1992 Zur Theorie und Praxis menschlichen Wandels
1992 Paul Münchhausens Zopf oder Psychotherapie und "Wirklichkeit"

Deutschsprachige Quellen: Materialien, Textauszüge, Berichte, Kritik
AEIOU-Enzyklopädie Paul Watzlawick (Kurzbiographie)
Wikipedia Paul Watzlawick (Kommunikationstheorie, Werke, Zitate)
Beat Döbeli Bibliothek (Bücher, Begriffe, Zitierungen, Zitate)
Wikipedia Radikaler Konstruktivismus
Humboldt-Gesellschaft Konstruktivismus: Paul Watzlawick, 1995
Olga Prieb Konstruktivismus: Paul Watzlawick u.a.
Noah Bubenhofer Einführung in den Konstruktivismus, 1999
Gerhard Gelbmann Der Clou des Konstruktivismus, 2001
Karlheinz Essl Kompositorische Konsequenzen des Radikalen Konstruktivismus


, 30.06.1997; zuletzt aktualisiert am 18.05.2013