Homepage
PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
   Translation

2. Alpe-Adria Sommersportwoche der Schulen
22. - 29. 9. 2001 in Rovinj

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Unterrichtswesen und Sport der Republik Kroatien, des kroatischen olympischen Ausschusses der Stadt Rovinj, der touristischen Gemeinschaften der Städte Zagreb und Rovinj, sowie des Alpe-Adria Bildungsforums fand die 2. Alpen-Adria Sommersportwoche für Schulen vom 22. 9. bis 29.9. in Rovinj der „Perle an der Adria“- so der Prospekt- statt.

55 Klassen von 14 bis 16- jährigen Schülerinnen und Schülern waren der Einladung zur „ Sportolympiade für Schulen“ gefolgt. 1500 Schüler kämpften in vielen Disziplinen - als Mannschaft oder im Einzelbewerb - um den Siegerkranz. Ein buntes Sprachengemisch war die Woche auf dem riesigen Gelände der „Villas Rubin“ zu hören, denn die Burschen und Mädchen kamen aus Kroatien, Ungarn, Deutschland, Österreich und Italien. Auch die Region Kärnten war mit 2 Schulen vertreten, nämlich die Sportklasse 4s aus dem Lerchenfeldgymnasium in Klagenfurt und die 4.B des BRG Peraustraße Villach.

Der riesigen Organisation war im Frühjahr ein Vorbereitungsseminar vorangegangen. Neben den allgemeinen Wettkampfvorschriften mussten die Abläufe für die Sportspiele, allfällige Workshops unter dem Motto „Schüler lehren Schüler“, sowie die Abendgestaltung besprochen werden.

Die Schüler der 4.B-Klasse mit Prof. Resei und Prof. Raup

Alle Vorbereitungen mussten allerdings am ersten Wettkampftag über den Haufen geworfen werden, denn gerade an diesem Tag goss es in Strömen. Das war einerseits besonders schade, weil die Eröffnungszeremonie in den riesigen Speisesaal verlegt werden musste, was natürlich den „Einzug der Nationen durch die Fahnenträger“ nicht so zur Geltung kommen ließ. Trotz des schlechten Wetters der nächsten beiden Tage wurden viele Sportkämpfe ausgetragen. Gegen Mitte der Woche besserte sich das Wetter zusehends und die letzen Tage bescherten uns einen blauen Himmel und ein strahlendes zum Baden einladendes Meer.

Die Schüler der 4B am Meer mit Prof. Resei
Die 4B im Strandbad mit Prof. Raup

Neben den Wettkämpfen brachte jeder Abend einen Höhepunkt, denn da stellten die Schulen sich mit einem Programmpunkt vor. Die 4.B, eine reine Bubenklasse, hatte sich etwas Besonderes, etwas Typisches aus unserem Land einfallen lassen. Sie traten als Schuhplattler auf!

Thomas Hardt-Stremayr, der Musikant auf der Knopfharmonika, spielte einen flotten Ländler und die Burschen – in kurzer Lederhose, weißem, aufgekrempelten Hemd, weißen Stutzen und bunten Seidenhalstuch, plattelten, dass es eine Freude war. Auch die Begleiter, Prof. Resei und der Klassenvorstand Prof. Raup, waren in Lederhose und Joppe stilgerecht zur Seite.

Unsere Schuhplattler in Aktion

Der Auftritt wurde zum besonderen Ereignis des Abends. Für diesen Auftritt hatten die Burschen schon im Juni einige Stunden und zu Beginn des Schuljahres wieder und wieder geübt. In diesem Zusammenhang ist einigen Unterstützern - insbesondere dem Tourismusbüro der Stadt Villach, der Sattendorfer Schuhplattergruppe unter der Leitung von Herrn Karl sowie den Wernberger Schuhplattlern, die das Outfit beisteuerten, zu danken.

Die Schuhplattler-Truppe der 4B

Auch einige sportliche Erfolge durften wir verbuchen. Im Tennis Einzel errang Koschu Manuel die Silbermedaille, im TT-Einzel brachte Patrick Aigner die Bronzemedaille nach Hause. Im Orientierungslauf schlug die Mannschaft 2 die Mannschaft 1 und beide landeten im Mittelfeld. Die Fussballmannschaft kam bis unter die ersten 16. Schöne Erfolge bei einem derart großen Starterfeld!

Ein Halbtagesausflug mit dem Schiff nach Rovinj mit Stadtbesichtigung rundete eine insgesamt gelungene Sportwoche der besonderen Art ab.

RP


Sport Sport-Archiv ab 2002 Sport-Archiv 1004 - 2002