Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Villach-Peraustraße
Exkursion zur Firma OMYA

Die Exkursion zur Firma OMYA mit der 7.B am 17. Mai 1995 möchte ich zum Anlaß nehmen, auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Verbindung und Dialogbereitschaft zwischen Schule und Wirtschaft hinzuweisen.

Wir wurden sehr herzlich von Dipl.-lng. Jandl empfangen, und unter seiner sachkundigen Führung gewannen die Schüler Einblick in die Tätigkeit der Firma. Zuerst wurde uns der Steinbruch, Abbau des Gesteins und Transport, gezeigt. Die großen Wunden, die in die Landschaft geschlagen werden, werden zum großen Teil von fachkundigem Personal wieder geschlossen. Wir konnten in Pläne und Akten Einsicht nehmen, die zeigen, daß von der Landesregierung strenge Auflagen, die Begrünung und Aufforstung betreffend, zu erfüllen sind. Auch die Führung in den Gebäuden selbst war sehr eindrucksvoll, und es wurden uns die verschiedensten Produkte vorgestellt. Ein ausgezeichnetes Mittagessen beschloß diese gelungene Exkursion.

Die Schule will mit der Firma OMYA u. a. auch so in Verbindung bleiben, daß Projektarbeiten am Firmengelände durchgeführt werden. So wird uns ein kleines Gebiet zur Verfügung gestellt, in dem Schüler ihre Vorstellung von "Rückführung beschädigten Geländes zum Naturzustand" verwirklichen können.

Es soll ein Teich entstehen, wobei Form und Geländestruktur von den Schülern bestimmt werden soll. Pflanzen zur Begrünung und Arbeitsgeräte werden bereitgestellt. In einem Kleinareal wird auch Sukzession zu beobachten sein. Ich hoffe, unsere Vorstellungen gehen in Erfüllung, und wünsche den Schülern schon jetzt gutes Gelingen!

Prof. Warum

[Homepage] [Aktivitäten] ZURÜCK Ganze Bildschirmbreite