PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
Nachmittagsbetreuung 1995/96

Seit dem Schuljahr 1995/96 gibt es für die Schülerinnen der Unterstufe (beginnend mit der 1. und 2. Klasse) erstmals die Gelegenheit, an einer Nachmittagsbetreuung teilzunehmen, weil das BG/BRG Perau vom Landesschulrat für Kärnten als Standort einer Tagesheimschule ausgewählt wurde.

Ziele der Tagesheimschule sind, die Lernbereitschaft und Lernmotivation der Schülerinnen zu erhöhen, die Kontakte der Schülerinnen untereinander zu intensivieren, die Kreativität zu fördern und die Freizeit sinnvoll zu gestalten. Eine gezielte Betreuung hilft besonders auch Schülerinnen der ersten Klassen, den Umstieg von der Volksschule ins Gymnasium leichter zu bewältigen.

Das Tagesheim ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 12.20 bis 16.30 Uhr geöffnet und umfaßt ein gemeinsames Mittagessen im neuen Kolpingheim (Menüpreis öS 50), individuelle Lerneinheiten für Hausübungen und Schularbeitenvorbereitungen, gegenstandsbezogene Lerneinheiten und gemeinsame Freizeitaktivitäten.

Der Betreuungsbeitrag beträgt monatlich öS 1.000, wenn der/die Schülerin 5x pro Woche die Nachmittagsbetreuung besucht. Eine Anmeldung für das Tagesheim kann auch tageweise erfolgen, wbei sich der monatliche Betrag entsprechend verringert. Außerdem besteht die Möglichkeit, um eine Ermäßigung des Beitrages anzusuchen.

Im September 1995 wurde das Tagesheim im BG/BRG mit einer Gruppe bestehend aus 15 Schülerinnen der 1. und 2. Klassen eröffnet. Die Nachmittagsbetreuung fand in der 6.A, einer großen, geräumigen Klasse statt, außerdem standen uns die großzügig angelegten Sportanlagen im Freien zur Verfügung. Spiele und zusätzliche Sportgeräte, wie verschiedene Bälle, Tischtennisnetz und -schläger usw., wurden für die Nachmittagsbetreuung angekauft. Der tägliche Ablauf der nachmittäglichen Betreuung gestaltete sich folgendermaßen: Nach der letzten Unterrichtsstunde kamen die SchülerInnen in die Klasse, und anschließend gingen wir gemeinsam zum Essen ins Kolpingheim, wo wir jeden Tag sehr freundlich und nett aufgenommen wurden. Um 14.00 Uhr kehrten wir in unsere Klasse zurück, und die Schüler begannen mit ihren schriftlichen Hausübungen. Dienstags und freitags standen jeweils gegenstandsbezogene Unterrichtseinheiten auf dem Stundenplan, die von Prof. Buchacher in Deutsch und Prof. Paul in Englisch betreut wurden. Ihnen möchte ich an dieser Stelle nochmals meinen Dank aussprechen! Nach Erledigung der Hausübungen wurde je nach Bedarf noch für Schularbeiten und Prüfungen gelernt oder gespielt.

Die Beziehungen der Schülerinnen zueinander wurden durch gemeinsames Lernen und Spielen sehr positiv beeinflußt, was sich auch bei den Feiern bzw. Ausflügen vor Weihnachten, zu Semesterschluß und vor den Sommerferien zeigte.

Sieglinde Kofler



[Homepage] [Aktivitäten] Nachmittagsbetreuung Ganze Bildschirmbreite