Startseite der Schule
PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
   Provisional Translation

Nachmittagsbetreuung 2001/02
Stand vom 5.10.2001
Seit dem Schuljahr 1995/96 bietet das BG/BRG Villach-Perau für Schüler(innen) der Unterstufe die Möglichkeit einer Nachmittagsbetreuung. In der Zeit von Montag bis Freitag von 12.20 bis 16.30 Uhr werden dabei unter der (Fach-)Aufsicht von Professoren Hausübungen gemacht, Lernvorbereitungen für Schularbeiten und Prüfungen getroffen und gemeinsame Freizeitaktivitäten durchgeführt.

Im Rahmen der Lernbetreuung sollen durch Anleitung und das gemeinsame Lernen die Arbeitsbereitschaft der Schüler(innen) erhöht, deren Kreativität gefördert und ihre Freizeit sinnvoll gestaltet werden. Eine gezielte Betreuung durch Lehr-personen hilft besonders den Schüler(inne)n der ersten Klassen, den Umstieg von der Volksschule ins Gymnasium leichter zu bewältigen.

Der Betreuungsbeitrag beträgt monatlich 80 Euro, wenn der Schüler / die Schülerin 5x pro Woche die Nachmittagsbetreuung besucht. Eine Anmeldung kann selbstverständlich auch tageweise erfolgen, wobei sich der monatliche Beitrag entsprechend verringert. Außerdem besteht die Möglichkeit, um eine Ermäßigung des Betreuungsbeitrages anzusuchen.

Die Anmeldung zur Nachmittagsbetreuung ist prinzipiell, d. h. wenn die Gruppengröße nicht überschritten wird, jederzeit möglich – die Abmeldung jedoch nur zum jeweiligen Semesterende. Hinsichtlich der Anmeldung für gewisse Wochentage wird von Seiten der Leitung selbstverständlich auf geänderten Bedarf des Schülers / der Schülerin während des Semesters flexibel reagiert.

Im laufenden Schuljahr 2001/2002 wurde die Nachmittagsbetreuung erstmals mit zwei Gruppen von etwa 16 Schülern eröffnet. Die gegenstandsbezogenen Lerneinheiten von jeweils einer Wochenstunde Deutsch (Prof. Johannes Buchacher / Prof. Eveline Piuk), Mathematik (Prof. Richard Kristler) und Englisch (Prof. Johann Tauschitz) ergänzen die von Mag. Piuk bzw. Mag. Tauschitz geleiteten individuellen Lerneinheiten sowie eine abschließende Spielstunde täglich.

Nach der 6. Unterrichtsstunde (welche je nach Stundenplan schon zum Lernen oder noch zum Ausspannen genutzt werden kann) besteht die Möglichkeit eines Mittagessens (Menüpreis 4 Euro) im nur 5 Gehminuten entfernt gelegenen Kolpinghaus. Am Rückweg zur Schule haben besonders Bewegungshungrige noch kurz die Möglichkeit, an Schaukel, Wippe oder anderen Einrichtungen im an unsere Schule angrenzenden Schillerpark "Schwung" für die nun bevorstehenden schriftlichen Hausübungen und Lernarbeiten zu sammeln. In der letzten Stunde (10. Schulstunde) können die Kinder schließlich bei entspannendem Spiel ihren doch langen Schultag ausklingen lassen.
Mag. Johann Tauschitz
(Leiter der Nachmittagsbetreuung)
5.10.2001


[Homepage] [Aktivitäten]