Gelebte Schulpartnerschaft
vertieft "Lust auf Europa!"


Eindrucksvolle Feier im Peraugymnasium aus Anlaß des fünfjährigen Bestehens der Schulpartnerschaft zwischen unserem Bundesrealgymnasium Peraustraße und dem Collège Emile Zola in Suresnes.

Dem völkerverbindenden Anlaß Rechnung tragend, wurde der Festakt mit der von Schülerinnen und Schülern der 6c-Klasse intonierten Europahymne eingeleitet. In seiner Grußadresse unterstrich der Direktor des Peraugymnasiums, Oberstudienrat Professor Wilfried Ferrigato, den hohen Stellenwert interkultureller Begegnungen auf dem gemeinsamen Weg in Europa. Positives Resultat der intensiv gepflegten Schulpartnerschaft sind mannigfaltige persönliche und freundschaftliche Kontakte unter den Schülern beider Städte. Innerhalb der letzten fünf Jahre besuchten rund 250 junge Menschen die jeweilige Partnerstadt. Neben dem besseren Erlernen der Fremdsprache und dem Kennenlernen des jeweiligen Gastlandes wird auch auf die persönliche Betreuung bei Gastfamilien großer Wert gelegt. In seiner Festansprache legte Bürgermeister Helmut Manzenreiter ein Bekenntnis zu einem gemeinsamen Europa ab: "Auf unserem Kontinent bestehen derzeit rund 3000 Partnerschaften. Der tiefere Sinn solcher Annäherungen ist es, Menschen zusammenzuführen. Es ist dies ein Bündnis der Vernunft und Menschlichkeit." Ein wichtiger Zukunftsaspekt bei jungen Menschen sei es auch, so der Bürgermeister, die Sprache des anderen kennen und verstehen zu lernen. Den Dank an die Partnergemeinden, Schulen und Familien formulierte die Repräsentantin des College Emile Zola, Professor Marie-Jose Robert. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Domique Junqua und den beiden Villacher Professoren Mag. Ingo Mittersteiner und Mag. Sieglinde Locnikar sorgen sie seit Beginn der Schulpartnerschaft mit viel Engagement für die reibungslose Organisation und Abwicklung der beiderseitigen Aktivitäten.

VILLACH 4/1997, © Magistrat Villach


[Homepage] [Aktivitäten] [Sprachen] ganze Breite