Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Villach-Peraustraße
Bundeswettbewerb für Latein und Griechisch
19. - 24. Mai 1996

Nachdem ich die Hürde "Kärnten-Wettbewerb" genommen hatte, stellte ich mich der nächsten Herausforderung, der Latein-Olympiade auf nationaler Ebene, die diesmal in Salzburg stattfand. Am Übersetzungsprogramm standen die "Metamorphosen oder Der goldene Esel" von Apuleius, einem Autor, der - so wage ich zu behaupten - durchaus seine Reize hat. Aber aufgrund der intensiven Zeitaufwendung (täglich 3 - 6 Stunden) gewöhnten wir uns bald an seinen etwas eigentümlichen Stil, was auch unbedingt notwendig war, um bei der Klausur Schwierigkeiten besser meistern zu können.

Neben Übersetzen gab es noch eine Besichtigung der Wasserspiele in Hellbrunn und eine "Sight-Seeing-Tour" quer durch die Stadt. Natürlich sah ich viele Lehrer und Schüler, die ich schon bei der Bundes-Olympiade im Vorjahr (Neusiedl am See) kennengelernt hatte, wieder, doch am schönsten war es sicher, neue Bekanntschaften mit Leuten aus allen Bundesländern zu machen.

Alles in allem war es für mich eine sehr schöne, aber auch ziemlich anstrengende Woche, doch wie sagten schon die alten Römer: "PER ASPERA AD ASTRA!"

Christoph Hebenstreit, 8.C

[Homepage] [Aktivitäten] LATEIN Ganze Bildschirmbreite