Homepage
PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
   Translation

Lateinolympiade 2000

Der Landeswettbewerb der Lateinolympiade fand im heurigen Schuljahr am 27. 4. 2000 in Gurk statt. Ewald Lindner (8.D), Werner Schafhauser (8.D) und ich (Gerald Eibinger 6.D) wurden von Frau Prof. Winnicki zur Teilnahme nominiert, sowie Michaela Fantur (8.E) und Sonja Leipold (7.D) von Herrn Prof. Wagner.

Nach einer zügigen Autofahrt, während der uns Frau Prof. Winnicki zu beruhigen versuchte, erreichten wir Gurk und hörten uns zunächst die Ansprachen des Landesschulrates und des Direktors des Gurker Gymnasiums an. Danach erfolgte die Gruppeneinteilung, die schließlich 3 Gruppen ergab:
Latein Langform 6. Klasse, Latein Langform 7. und 8. Klasse und Latein Kurzform.

Als nächstes wurden wir in die jeweiligen Klassen geführt, und ich war schon sehr gespannt und aufgeregt, was mich nun wohl erwarten würde. Zu meiner Überraschung betraf die erste Frage, die geklärt wurde, die Wahl des Mittagsmenüs. Aber dann ging es los, die Zettel mit dem ins Deutsche zu übersetzenden Text wurden ausgeteilt und volle Konzentration war nun angesagt. Mein Text behandelte die Umweltverschmutzung und die Problematik der Trinkwasserknappheit.

Nach 2 Stunden Tüftelei folgte der angenehme Teil des Wettbewerbs: zuerst ein Imbiss, dann für Interessierte eine Führung im Gurker Dom und danach das Mittagessen. Anschließend fand die Siegerehrung statt und wir verfolgen ziemlich aufgeregt die Verkündung der Ergebnisse.


Unsere Schule war mit zwei Plazierungen erfolgreich: Sonja Leipold gelang es, in der Gruppe Latein Kurzform einen 2. Platz zu erringen und ich belegte in der Gruppe Latein Langform den 3. Platz. Unseren Erfolg verdanken wir nicht zuletzt dem Engagement und der Unterstützung unserer Professoren, Frau Prof. Winnicki und Herrn Prof. Wagner.

Gerald Eibinger, 6.D

Home Aktivitäten im Unterricht