PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
Zeitungsanalyse - ein Projekt der 7.B


SAMSTAG, 7. MÄRZ 1998
Die Kleine durchleuchtet

Villacher Gymnasiasten wünschen sich Kleine-Jugendschwerpunkt.

Zwei Wochen lang setzten sich die Schüler der 7b-Klasse des BG/BRG Perau kritisch mit der Kleinen Zeitung auseinander. Zum Abschluß der Analyse, die als fächerübergreifen des Projekt von Mag. Reinhild Zeipper und Mag. Werner Raup geleitet wurde, gab es einen Workshop. Die einzelnen Arbeitsgruppen konzentrierten sich von Beginn an auf unterschiedliche Schwerpunkte. Themen, mit denen sich die Jugendlichen auseinandersetzten, waren beispielsweise Stilmittel des Journalismus, Good-News - Bad News, Wirtschaft, sowie eine Umfrage über die Jugendorientiertheit der Kleinen Zeitung. Ziel des Projektes war es, die Zeitung als Kommunikationsmittel näher kennenzulernen.

Höhepunkt der interessanten Arbeiten war der halbtägige Workshop, bei dem die Ergebnisse ausgewertet und auf Plakaten vorgestellt wurden. Zusätzlich zur Präsentation führten die Schüler ein Gespräch mit Kleine-Redakteurin Elena Moser, die über Grundlagen des Journalismus und des Zeitungswesens berichtete. Eine Arbeitsgruppe interviewte 120 Gymnasiasten in der Schule zum Thema "Ist die Kleine Zeitung jugendorientiert?". Ergebnis: Die Kleine ist allen bekannt und auch auf einem für Jugendliche verständlichen Niveau geschrieben. Trotz des hohen Leseranteils wurde sie von allen Befragten als nicht besonders jugendorientiert befunden. Viele erklärten, sie würden die Kleine öfter lesen, wenn sie auch einen Jugenschwerpunkt beeinhalten würde.
©   Kleine Zeitung


[Homepage] [Aktivitäten] ganz [Faksimile des Berichts (123kB)]