PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
Startseite

ÖJRK - Erste-Hilfe-Grundkurse


Erste-Hilfe-Kurs im Peraugymnasium

Ein Gratis Erste-Hilfe-Kurs
im Gymnasium Peraustraße,
der lockte über 40 Schüler
zu einer Erste-Hilfe-Phase.

Mit voller Begeisterung
zum Ersten der 4 Nachmittage
um zu lernen, wie man im Fall der Fälle
bei schneller Hilfe nicht versage.

Der Experte,der uns lehrte,
war ein genialer ältrer Herr,
stolzer Vater zweier Söhne,
die dasselbe Hobby haben wie er.

Ärzte und Sanitäter
im Dienste der Menschheit
in vielen Gschichteln, die wir erfuhren,
hochgelobt und stets bereit.

So führte unser Coach geflissentlich
trotz viel zu großer Teilnehmerzahl
mit Humor und Geduld die Gruppe
(und vor allem mit Nerven aus Stahl).

Lebensrettende Sofortmaßnahmen,
Schockbekämpfung und Verband
Bergen, Beatmen, Herzmassage,
obwohl mancher von uns den Puls kaum fand.

Wir waren wohl nicht grad Naturtalente
und machten dem Herrn Rauter das Leben schwer,
doch durchgebracht hat er uns alle
und dafür danken wir ihm sehr.

Jetzt hamma alle den Erste-Hilfe-Schein
hoffentlich schaffen wir es dann
im Ernstfall das Wissen auch anzuwenden,
damit es Leben retten kann...


Eva Scheiflinger, 7.C, Schulsprecherin



Die Tradition der Ersten-Hilfe-Grundkurse wurde neuerlich fortgesetzt. Über das Jugendrotkreuz hat Herr Diethard Rauter zwei sechzehnstündige Kurse an jeweils vier Nachmittagen gehalten. Insgesamt haben 47 Schüler und Schülerinnen der 7. Klassen daran teilgenommen.
Neben dem Erlernten wurde als angenehme Begleiterscheinung kostenlos ein Erste-Hilfe-Ausweis erworben, der für den Führerscheinerwerb angerechnet wird. Wichtiger aber erscheint die Zielsetzung, dass Helfen erlernbar und notwendig ist.
Unfälle sind oft vermeidbar, wenn Gefahrenquellen rechtzeitig erkannt und beseitigt werden. Wie verhalte ich mich, wenn ein Notfall passiert? Weiß ich mit Begriffen wie Notfalldiagnose, lebensrettende Sofortmaßnahmen, Blutstillung, Verätzung der Schleimhaut, Versorgung von Knochenbrüchen u.a.m. auch tatsächlich umzugehen? Nein - dann nichts wie hin zum nächsten Erste-Hilfe-Kurs im Bewußtsein der Verantwortung sich und den Mitmenschen gegenüber.

Gerald Rauter



[Homepage] [Aktivitäten] [Chronik Jugendrotkreuz] Ganze Bildschirmbreite