Startseite der Schule
PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
   Provisional Translation


Sprachreise nach Mondavio
18.6. - 26.6.1999


Unter der Leitung von Herrn Prof. Wudia, Herrn Prof. Moser und Frau Prof. Janoch fuhren wir, die Italienischgruppe der 4D und 4E nach Mondavio. Am Freitag, dem 18.6., ging die Reise los. Nach der Verabschiedung und guten Ermahnungen von unseren Eltern bestiegen wir erwartungsvoll den Bus. Die Professoren zählten noch einmal alle durch und schon fuhren wir los Richtung Bella Italia.

Nach einer langen und anstrengenden Anfahrt, die auch eine Besichtigung des Mausoleums König Theoderichs sowie der mosaikreichen Kirche Sant' Apollinare in Classe in Ravenna beinhaltete, kamen wir endlich in Mondavio beim Hotel La Palomba an, wo wir freundliche begrüßt wurden. Die Zimmer waren klein aber hübsch, und bald hatten wir uns so gemütlich wie möglich eingerichtet. Am ersten Abend unternahmen wir nicht mehr viel, sondern sahen uns nur das idyllische, kleine Städtchen an.

Samstag Vormittag gingen wir zum ersten Mal in die Schule. Von drei italienischen Lehrerinnen unterrichtet, lernten wir so einiges, aber ehrlich gesagt, ohne Schule wäre der Aufenthalt noch viel schöner gewesen. Am Nachmittag wollten wir zu einem Straßenfest fahren, doch da es in Strömen regnete, fiel dieses buchstäblich ins Wasser. Am Sonntag wollten wir in den riesigen Vergnügungspark Mirabilandia, doch da es im sonst so niederschlagsarmen Mondavio wieder zu regnen begann, machten wir uns auf den Weg zu den Frasassi-Grotten, wo wir vom Wunderwerk der Natur und vom sprachenkundigen Führer gleichermassen beeindruckt waren. Am Nachmittag fuhren wir nach Fano, wo wir in einer Sala die giochi ein paar lustige Stunden verbrachten.

Montag gingen wir wieder in die Schule, und am Nachmittag ging es auf nach " Italia in miniatura", eine Art Minimundus von Italien. Am Dienstag, nach der Schule, machten wir eine " Visita alle Rocca", der mächtigen Burg in Mondavio. Danach gab es eine lustige Schatzsuche und am Abend wurde der Zuckerlschatz gerecht aufgeteilt. Nach dem Abendessen war noch Bogenschiessen angesagt. Erstaunlicherweise wurden nur die Ziele und keine Personen getroffen. Mittwoch und Donnerstag fuhren wir ans wunderschöne Meer. Herr Prof. Moser hatte seine Gitarre mit, und so sangen wir, badeten und spielten Volleyball, bis es am Abend leckere Pizza gab. Schließlich brach der letzte Tag an. Statt Grammatik zu machen schauten wir uns die Schlümpfe auf Italienisch an. Am Nachmittag war ein Ausflug nach Urbino angesagt, wo wir die Gelegenheit zu kleinen Einkäufen nutzten. Am Abend saßen wir bis Mitternacht am riesigen Balkon der Zimmer 3 und 5 um Abschied zu feiern. Am nächsten Tag um 8:30 Uhr brachen wir in Richtung Österreich auf und kamen um 16:45 Uhr an.

Alles in allem war es eine wunderschöne Woche und wir danken unseren Professoren herzlich, dass sie diese Mühe auf sich genommen haben.

Andrea Wedenig, 4D


[Startseite] [Aktivitäten] [Italienisch]