PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
Exkursion der 3.C und 3.E ins Volksabstimmungsmuseum Völkermarkt am 8. Oktober 1997

Heute haben wir einen Schultag dazu verwendet, um mit unseren Lehrern Prof. Soyer und Prof. Hohenwarter ins Volksabstimmungsmuseum in Völkermarkt zu fahren. Nachdem in zwei Tagen der 10. Oktober ist und wir im Geschichteunterricht schon einiges erfahren hatten, wollten wir uns nun am Ort des Geschehens genauer umsehen.

Das Museum befindet sich im Zentrum Völkermarkts und ist in einem Teil der alten Stadtmauer untergebracht. Als wir hinkamen, erwartete uns schon unsere Führerin, eine geschichtskundige ältere Dame, die uns alles rund um die Volksabstimmung in Kärnten am 10. Oktober 1920 erzählte. Viele bunte Schautafeln, Plakate und Fotos gestalteten diesen Vortrag im Museum als sehr anschaulich. Viele andere interessante Objekte aus der Zeit um 1920 ergänzten den Einblick in diese für Kärnten historisch bedeutende Zeit. Besonders imposant ist die Nachbildung der Abstimmungsglocke, die inmitten des Raumes steht. Auch das Gemälde von Hans Schretter, auf dem sich Kärntner und jugoslawische Soldaten einen erbitterten Kampf liefern, beeindruckte uns sehr. Auf einem Foto sah man die berühmte Marinekompanie der Kärntner Freiheitskämpfe. Sie verteidigte meine engere Heimat Rosegg-Rosenbach sogar mit der Gebirgskanone.

Nach der ausführlichen Besichtigung und den interessanten Erklärungen konnten wir uns die dramatischen Ereignisse des Jahres 1920 viel besser vorstellen und verstanden, daß der 10. Oktober ein Schicksalstag für unser Heimatland war: Die Mehrheit der Kärntner hatte sich in einer demokratischen Abstimmung gegen den Anschluß an Jugoslawien und für den Verbleib bei Österreich entschieden!

Raphaela Rainer, 3.E



[Homepage] [Aktivitäten] [Fach]   «   ganz