PERAUGYMNASIUM VILLACH ARCHIV • SCHULHOMEPAGE 1997 - 2014
Startseite

Der Schulchor im Schuljahr 1997/98
(1. Bericht)

Aufgrund des durchschlagenden Erfolges des Schlusskonzertes 96/97 konnte sich der Chor im folgenden Schuljahr über einen großen Ansturm von neuen engagierten Mitgliedern freuen. Unseren Erfolg und vor allem die Begeisterung für das Chorsingen verdanken wir zweifellos unserem Chorleiter Prof. Fritz Strehlow, der mit seinem einzigartigen Enthusiasmus und seiner Unermüdlichkeit alle ansteckte.

Unsere größten Ziele waren zunächst das Adventkonzert und die Aufführung der Carmina Burana zum Schulschluss. Angesichts dieser sehr hohen Anforderungen kamen vielen von uns Zweifel, doch Prof. Strehlow hatte vollstes Vertrauen in uns und spornte uns dadurch zu Höchstleistungen an.

Durch die allwöchentlichen Proben am Samstag in der 5. und sogar in der 6. Stunde, die von allen freiwillig und regelmäßig besucht wurden, wuchsen wir bald zu einer richtigen, 120-köpfigen Großfamilie zusammen; an der Spitze unser lieber, "Papa Fritzi". Durch ihn hatten viele die erste Möglichkeit, andere Musik als die heute moderne kennen- und lieben zu lernen. Dafür sind wir alle sehr dankbar - was wir durch unseren Einsatz und unsere Freude auch zeigen.

Das Adventkonzert
in der Stadtpfarrkirche St.Jakob

Die ganze Innenstadt war durch Flammen taghell erleuchtet, als wir uns am Abend des 18.12.97 kurz vor unserem Konzert trafen. Zunächst befürchteten wir, dass die Kirche brennen würde, doch zu unserer Erleichterung war es "nur" das Parkhotel. Trotz des aufsehenerregenden Ereignisses in der Nähe der Kirche kamen Hunderte Zuhörer, die unser Konzert offensichtlich (bzw. gottseidank) interessanter fanden als den Großbrand im Herzen Villachs.

Und während draußen das Parkhotel brannte, gaben wir in der Kirche, unbeeindruckt davon, unser Bestes. Das Programm reichte von Gesangssolos über Weihnachtslieder, Werke für gemischten Chor, für Unterstufen- bzw. Lehrerchor bis hin zum Vortrag von Gedichten. Den Höhepunkt bildete zweifellos das Magnificat (von J. Pachelbel), unser erstes größeres geistliches Chorwerk für gemischten Chor. An der Orgel begleitete uns Christian Chabek (7. Kl.) Wir waren anfangs recht nervös, doch es war ein schönes und beeindruckendes Gefühl, so ein Werk singen zu können - darüber waren wir uns alle einig.

Judith Greilberger (6E), Sonja Leipold (5D).


Musikerziehung Bericht Carmina Burana Werke & Auftritte 1997/98